Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

種々ナル刺戟ニ對シ各種白血ガ如何ナル反應ヲ呈スルヤノ實驗的研究(第四囘報告 無機物接種ニヨル白血球ノ態度)

松波 焸太郎 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 39_1890.pdf 425 KB
抄録
Wie vorige Mitteilungen untersuchte der Verfasser die smal über die Reaktionsweise der Leukozyten gegen Metalle und Chemikalien. Aus den Resultaten wurden folgende Schlüsse erzielt. 1. Gegen die Metalle reagieren die Leukozyten im allgemeinen stark, aber als Reizstoff sieht man keine wesentlichen Unterschied von 5 verschiedenen Metallen, nämlich Gold, Silber, Kupfer, Eisen u. Blei, wenn es auch etwaigen graduellen Unterschied betreffs Leukozytenreaktion in den einzelnen Fällen gibt. Hierbei reagieren die neutrophiele u. eosinophiele Leukozyten stark und die lymphatischen dagegen leichtgradig. 2. Bei Chemikalienversuch zeigt die Reaktion gegen die Säuren im allgemeinen leichter als gegen die Alkalien und am leichtesten gegen die Salze. Und zwar ist es charakteristisch, dass a) gegen die Säuren die neutrophielen leicht, die lymphatischen relativ stark und die eosinophielen spurweise, b) gegen die Alkalien die neutrophielen stark, eie lymphatischen relativ leicht, und die eosinophielen ziemlich stark, c) gegen die Salze die neutrophielen minimal, die lymphatischen leicht und die eosinophielen stark reagieren.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489