Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

血中Alkohol量ノ消長ニ就キテ(第2報)家兎血中Alkoholニ及ボスThyroxinノ影響

Ukai, Masao
Thumnail 51_2686.pdf 9.54 MB
Abstract
Vormals untersuchte der Verfasser mit Sato über die sog. Giftüberempfindlichkeit und Giftunterempfindlichkeit in der nicht allergischen Pathergie und berichtete über, Die Entgiftung und deren Umstimmung im tierischen Körper" sowie, Das Ve hältnis der Entgiftüng zum Oxydationsprozeß im tierischen Körper". In den Berichten schilderte der Verfasser, daß die mit Thyroxin vorbehandelte Maus auf Alkohol entgiftend wirke und zwar zwischen dem Entgiftungsprozeß und dem Oxydationsmechanismus ein enger Zusammenhang bestehe. Diesmal wendete der Verfasser ein gesundes männliches Kaninchen von ca. 2kg Körpergewicht an. Diesem gab er nach der Vorbehandlung mit Thyroxin Alkohol, um dann uber die Alkoholmenge in Blut sowie Harn und damit uber die Einflusse von Thyroxin auf den Alkoholweehsel zu untersuchen. Die Resultate sind wie folgt: 1) 30 Minuten nach der subkutanen Injektion von 0.25ccm Thyroxin pro kg wurde 10ccm von 10% Alkohollösung pro kg durch Mund gegeben. Die nachherige Alkoholkurve des Blutes steht im Vergleich mit der Kontrolle niedriger, d.h. es kam hier ein Verhalten zustande, als ob das Tier die größere Menge Alkohol ertragen könnte. Daraus kann man wohl. darauf schlieBen, die Alkoholunterempfindlichkeit in diesem Fa, ll von der Steigerung des Alkoholwechsels durch Thyroxin abhängig sei. Im obigen Fall war in bezug auf die Alkoholmenge kein größerer Unterschied zu bemerken, außer daß im Vergleich mit der Kontrolle eine frühere, größere Alkoholausscheidung stattfindet. 2) In einem gleichen Versuch wie 1) unterscheides sich die Alkoholmenge in Blut und Harn kaum von der Kontrolle, wenn man die Thyroxinmenge von 0.25ccm pro kg auf 0.5ccm od. 1.0ccm vermehrt. Dies entspricht den Berichten der Forscher, daß Thyroxin keinen Einfluß auf den Organismus ausube, wenn eine zu große Menge davon Anwendung finde.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489