Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

脾臟ト各部淋巴腺トノ機能關係ニ就テ

Ooba, Kuichirô
Thumnail 45_2773.pdf 1.98 MB
Abstract
I. Über den Eisenstoffwechsel der normalen Lymphdrüsen. Aus den Ergebnissen seiner Versuche schliesst der Verf., dass die Fassungskraftfür Eisen bei den verschiedenen Lymphdrüsen des Köppers eine verschiedene ist. Verf. hat deshalb an Hunde verschiedene Eisenpräparate, nämlich Somatose, Eisen-elecloid bezw. Ferrum Oxydatum Saccharatum intravenös injiziert bezw. auch Somatose per os verabericht und darauf bei den Mesenteriallymphdrüsen, Retroperitoneallymph-drüsen, Axillarlymphdrüsen, Halslymphdrüsen und Inguinallymphdrüsen die Hämo-siderin-Reaktion geprüft. Verf. hat bei diesen Versuchen festgestellt, dass die peripheren Lymphdrüsen als am stärksten eisenhaltig für das Eisenreservoir des Köppers angesehen werden müssen, doch scheinen die Mesenteriallymphdrüsen zu dem Eisenstoffwechsel besondere Beziehungen zu haben. Die Ursache für diese Erscheinung ist vielleicht nicht so sehr auf tatsächlich vorhandene Verschiedenheiten in den histologischen Bau der peripheren und zentralen Lymphdrüsen, als vielmehr in Verschiedenheiten in der Strömung der Lymphe oder des Chilus. II. Über die die Milz kompensierende Funktion der Lymphdrüsen. 1) Nach der Splenektomie habe ich makroskopisch eine Vergrösserung der Lymph-drüsen oder Vermehrung und Vergrösserung der roten Lymphdrüsen nicht beobachten können. 2) Nach der Splenektomie zeigt das histologische Bild ganz allgemein eine Vermehrung und Vergrösserung der Reticulumzellen der Lymphdrüsen, dazu sind auch die Keimzentren vergrössert. 3) Nach der Splenektomie wird durch die Vermebrung des Eisengehaltes der peripheren Lymphdrüsen deutlich, dass diese eine die Milz kompensierende Fähigkeit haben. Mir scheint bedeutungsvoll zu sein, dass diese Erscheinung bei den Mesen-teriallymphdrüsen nicht in demselben Umfange zu beobachten ist. Vielleicht ist diese Tatsache so zu erklären, dass infolge der grösseren Strömsgeschwindigkeit des Chilus bei den Mesenteriallymphdrüsen eine Aufspeicherung des Eisens unmöglich wird.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489