Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

膵臟全剔出後ニ於ケル甲状腺ノ組織的變化殊ニGolgi氏装置ノ變化ニ就キテ

Sumori, Sanshiro
Thumnail 44_481.pdf 6.44 MB
Abstract
Bei Hühnchen führte der Verfasser eine totale Exstirpation des Pankreas aus, um darauf folgende histologische Veränderung der Schilddrüse zu untersuchen. Da er keine Tiere länger als 18 Stunden nach der Operation leben lassen konnte, so tötete er die Versuchstiere an der 2-12. Stunde nach Operation. An der 2-4. Stunde nach Operation zeigt die Schilddrüse ein Zeichen der Funktions-steigerung, indem die Follikelzellen viel höher werden, und ihr Glogischer Apparat sich stark entwickelt. Diese Erscheinung ist darauf zurückzuführen, dass die hemmende Wirkung des Pankreas auf die Schilddrüse beseitigt worden ist. An der 5-12. Stunde nach Operation jedoch weisst die Schilddrüse vielmehr eine regressive Veränderung auf, indem mehrere Follikel sich stark erweitern und mit der Kolloidsubstanz ausgefüllt sind. Dabei werden die Follikelepithelzellen infolge des Druckes bedeutend dünner, und ihr. Golgischer Apparat tritt in den Hintergrund oder verschwindet ganz und gar. Dieser Befund wird wahrscheinlich dadurch veranlasst, dass die antagonistische Wirkung der Schilddrüse auf das Pankreas nach dem Wegschaffen des letzteren allmählich unnötig wird, und infolge dessen die Kolloidsubstanz in den Follikeln stagniert, ohne ins Kreislaufsystem einzutreten, wobei die Follikelzellen der regressiven Veränderung anheimfallen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489