Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

死直後ニ於ケル人眼瞳孔徑ニ就テ

Tamaru, Yotsuchi
Thumnail 40_1869.pdf 3.39 MB
Abstract
Es gibt keine einzige Bericht bis jetzt betreffs der Messungsresultat von der Pupillen-weite der menschlichen Auge nach dem Tode. Zur Vergleichung mit der von den Lebenden habe ich an den 91 Leichen (alters von 5 Tagen bis 74 Jahren) die Pupillen-weite direkt nach dem Tode (am spätesten nach 3 Stunden) mit Vorricht genau gemessen. Und daraus kann man etwa folgende Schlüsse erzielen. 1) Die Pupillen-weite direkt nach dem Tode ist durchschnittlich grösser als beim Lebenden. 2) Sie ist am Kleinsten beim Kindes alter, und vergrössert sich immer mehr mit dem Alter bis zum Ende des Jugendalters (20 Jahre), und dann wird allmählich immer kleiner wieder mit dem zunehmenden Alter. Diese Regel entspricht ganz der von den Lebenden. 3) Sie ist im Allgemeinen grösser bei männlicher Leiches als der weibliche.
Note
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489