Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

先天性頸部瘻孔

矢部 正雄 岡山醫科大學津田外科教室
Thumnail 54_699.pdf 11.8 MB
抄録
Angeborene Fisteln kommen sowohl an den Seiten des Halses, wie in seiner Mittellinie vor. Die ersteren stellen Reste des Ductus thymopharyngeus dar, die letzteren stammen von der II. Kiemenfurche und werden daher mediane Fisteln genannt. Sie sind Missbildungen, die man übrigens recht selten antrifft. Der Verfasser berichtet über eine seitliche Halsfistel und 9 medianen Halsfisteln, die vorher in unserer Tsuda-Klinik behandelt worden waren. I. Fall. Ein 23 jähriger mann. Im 7. Lebensjahr entstand eine mediane Halsfistel, welche bis jetzt fortbestand. Operativ wurden eine 1cm tiefe, schmale, der Schilddrüse anhaftende Fistel und eine der genaunten anschliessende 1, 6cm lange sackförmige Fistel exstirpiert. Ihre inneren Wandungen waren, nach histologischen Befunden, mit geschich- tetem Plattenepithel ausgekleidet. II. Fall: Ein 8 jähriger Knabe. Im 6. Lebensalter bekam er am Hals eine mediane Fistel. Operativ wurde eine mit dem Zungenbein in Verbindung stehende, 1cm lange Fistel entfernt. III. Fall: Ein 15 jähriger Jüngling. Seit dem 7. Lebensalter bestand eine mediane Halsfistel. Die betr. Stelle wurde operativ eröffnet und das nicht vernarbungsfähigeGewebe ausgestossen. IV. Fall: Ein 14 jähriges Mädchen. Seit ihrem 10. Lebensjahr bestand eine mediane Halsfistel. Da die Fistel durch das Zungenbein hinduich verlief, wurde sie an der Aussenseite des Zungenbeins reseziert. Histologische Untersuchung ergab, dass sie mit geschichtetem Plattenepithel ausgekleidet war und in ihrer Wandung schleimige Drüsen enthielt. V. Fall: Ein 13 jähriges Mädchen. Im Alter von 8 Jahren trat eine mediane Halsfistel auf. Reseziert wurde die Fistel ca. 2cm tief bis zum unteren Rand des Zungenbeins. Geschichtes Plattenepithel wurde nachgewiesen. VI. Fall: Ein 7 jähriges Mädchen. Im letzten Jahre entstand eine mediane Halsfistel, die bis jetzt fortbestand. An dem unteren Rand des Zungenbeins wurde die Fistel abgeschnitten. Zylinderepithel wurde nachgewiesen. VII. Fall: Ein 26 jähriger Mann. Seit dem Alter von 22 Jahren bestand am Haise eine mediane Fistel. In der Nähe des Zungenbeins endete sie blind. Exstirpation. Geschichtetes Plattenepithel wurde nachgewiesen. VIII. Fall : Ein 17 jähriges Madchen. Seit dem Alter von 11 Jahren fand sich eine mediane Halsfistel. Die exstirpierte Fistel endete an dem oberen Rande des Zungenbeins. Es wurden lymphatische Gewebe nachgewiesen, obschon Endothel sich nicht feststellen liess. IX. Fall: Ein 16 jähriger Jüngling. Bei ihm bestand eine angeborene seitliche Fistel an der rechten Seite des Halses. Ihre Länge betrug 9cm. Totale Exstirpation wurde ausgeführt. Geschichtetes Flimmerepithel wurde festgestellt. X. Fall: Ein 10 jähriger Knabe. Er litt an einer medianen Halsfistel. Sie wurde bis zum unteren Rande des Zungenbeins 1cm lang exstirpiert. Sie war mit geschichtetem Plattenepithel ausgekleidet.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489