Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

「ヴイタミンA」缺乏食ニテ飼養サレタル白鼠ニ於ケル濱崎氏「けとえのーる顆粒」(耐酸性顆粒)ノ消長ニ就テ(第2報)汞竝ニ銅「けとえのーる顆粒」ニ就テ

高見 修一 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 54_618.pdf 2.04 MB
抄録
In der vorhergehenden I. Mitteilung hat Verf. bei mit Vitamin-A freiem Futter ernährten Ratten das Verhalten der Cr-KEG untersucht und darüber Interessantes berichtet. Für die Erforschung der KEG ist abes die Untersuchung der Cr-KEG allein noch nicht vollauf hinreichend. Von den 4 Arten von KEG muss man, will man sich hinlängliche Kenntnisse vom Verhalten der KEG in den einzelnen Organen erwerben, wenigstens 3 Arten untersuchen, unter denen die im höchsten Range stehenden Cr- bezw. die dem niedrigsten Range zugehörigen Hg-KEG vertreten sein müssen. Darum will Verf hier nach dem vorangehenden Bericht über Cr-KEG den Bericht über seine Versuchsergebnisse bezüglich der Cu- und Hg-KEG geben. In den einzelnen Organen von mit Vitamin-A freier Kost ernährten weissen Ratten nehmen die mercuraffinen Substanzen im allgemeinen ab, was in den Herz- und-Skelettmuskeln in erheblichem Masse der Fall ist. Dabei verringern sich in verschiedenen Organen die Hg-KEG; nur in der Milz und Lunge, im Plexus chorioidei und im Dickdarm weisen sie eine quantitative Zunahme auf. Die Cu-KEG nehmen in der Regel an Menge ab, und zwar ist die Abnahme in Lunge. zunge, Leber und Nieren auffallend stark, in der Milz, in den Skelettmuskeln und im Pankreas ziemlich stark; in keinem der Organe wird irgendeine Zunahme der Granula beobachtet. Den Grund, warum die Hg- und Cu-KEG bei den mit Vitamin-A freier Nahrung ernahrten Ratten quantitativ abnehmen, während die Cr-KEG im allgemeinen zunehmen, muss man wohl einzig und allein in der infoige von Darniederliegen der Lebenskräfte der Tiere eintretenden Herabsetzung Vorgänge des oxydativen Abbaues suchen. Bei Anwendnng der Hg-fixation vermehren sich die Ketoenollipoide (KEL) in den meisten Organen, wahrend sie sich bei Anwendung der Cu-Fixation erheblich verringern. Die Ursache dieser gegensätzlichen Erscheinungen ist zwar noch nicht sicher festgestellt, es ist aber von Interesse fur uns, dass die KEL je nach der Verschiedenheit der Fixationsart hinsichtlich ihrer biologischen Bedeutung völlig verschieden in Erscheinung treten. Der auffälligste Befuud an den Hg-KEG ist die Erscheinung eigenartiger Granula. In jedem der Zellkerne sind eines oder einige davon aufgespeichert. Durch die Differen-zierung mittels Barytwassers treten sie in einem dunkelvioletten bezw. schwarzen Farbton als kleinschollige oder rundliche Granula sehr deutlich zutage. Diese eigenartigen Granula darf man wohl in den Bereich der Granula einreihen, die Hamazaki voreinigen Jahren im Zellkern der Krebsgewebe nachgewiesen hat. Sie lassen sich in zwei Arten einteilen: die eine färbt sich vor der Differenzierung in Barytwasser bereits hellviolett, während die andere erst nach der Differenzierung in Barytwasser in die Erscheinung tritt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489