Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

K,Ca「イオン」ノ筋,神經ニ及ボス作用ニ就テ

福島 敏夫 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 54_589.pdf 511 KB
抄録
In voriger Mitteilung berichtete der Verfasser dass die Kalium- und Kalziumionen auf die Empfindlichkeit des Froschrectus für Azetylcholin steigernd kzw. herabsetzend wirkt. Er versuchte weiter üuber den Einfluss beider Ionen auf die Reizschwelle für den elektrischen Strom und die Kohlensäaureabgabe der Nerv-muskelpraparaten und kam zu folgenden Resultaten: 1) Die Empfindlichkeit des Nerv-Muskelpräparates wird durch Kaliumion zuerst zugenommen, dann allmählich abgenommen. Beim Wiedereintauchen in Ringerlösung kehrt die Empfindlichkeit zurück. 2) Die anfängliche Empfindlichkeitssteigerung durch Kaliumion verhält sich an ihrer zeitlichen Verlauf je nach den Muskelarten und der applizierten Konzentration des Kaliume verschieden, d.h. die tonische Muskeln, wie Rectus und Gastrocnemius, halten eine längere erhöhte. Empfindlichkeit bei als Sartorius oder Ischiadicus. Bei der niederen Konzentration dauert die Empfinlichkeitssteigerung länger als bei der höheren. 3) Die Kohlensaureabgabe des Nerv-muskelpraparates wird durch Kaliumion wäh-rend seiner erhöhten Empfindlichkeit gesteigert. 4) Durch Kalziumion wird die Empfindlichkeit und die Kohlensäüreabgabe herabgesetzt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489