Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

分娩時母體ニ註射セル「アクチゾール」ノ胎兒尿ニ排出サルル時間的關係ニ就テ

伊藤 籌彦 岡山醫科大學産婦人科學教室
Thumnail 54_2165.pdf 389 KB
抄録
Der Verfasser verwendete ein rotfarbiges Sulphonamid-azo-präparat namens "Aktisol" beim Versuch des Fetalharns und versuchte die zeitliche Verhältnisse der Ausscheidung dieses Farbstoffes in den Fetalharn, wenn er der Kreissenden unter der Geburt injiziert wurde. Zur Prüfung der Ausscheidung wurde der Duboscqsche Kolorimeter gebraucht. 1) Wenn "Aktisol" 5cc der Kreissenden unter der Geburt intramuskulär injiziert wurde, war die kürzeste Zeit dieser Ausscheidung in den Fetalharn (d.h. der erste Harn, der gleich nach der Geburt durch Katheterisation genommen) 74 Minuten und bei der intravenosen Injektion, 70 Minuten. 2) In Bezug auf die Ausscheidung dieses Farbstoffes in den mütterlichen Harn, war es 23 Minuten am frühesten bei der intravenösen Injektion. Wenn er unmittelbar dem Neugeborenen in die Nabelvene gleich nach der Geburt injiziert wurde, kam die Farbe am frühesten in 11 Minuten zum Vorschein. Daraus lässt es sich vermuten, dass die Zeitdauer, welche der Farbstoff durch die Plazenta von der Mutter bis zum Fetus gelang ungefähr 40 Minuten wäre. 3) Bei der Aktisolinjektion war das Eiweissprozent im Fetalharn höher als im Kontrollharn. Ob es sich um Nierenschädigung handelte, wird nun dahin gestellt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489