Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

肺結核患者尿ノ濱崎「ケトエノール物質」ニ就テ

原田 尚
Thumnail 54_2116.pdf 721 KB
抄録
Bei Tuberkulösen in verschiedenen Krankheitsstadien hat der Verf. quantitative Bestimmungen der Hamazakischen KES im Urin vorgenommen und folgende Ergebnisse erhalten: 1) Bei den Kranken mit offener Tuberkulose werden die KES gewöhnlich reichlicher in den Harn ausgeschieden als bei den Kranken mit geschlossener Tuberkulose; im Vergleich zum gesunden Menschen aber ist die Menge in beiden Fallen viel kleiner. 2) Es besteht ein Parallelismus zwischen An- und Abstieg des Fiebers und Ab- und Zunahme der KES. 3) Die Blutsenkungsgeschwindigkeit zeigt bei offener Tuberkulose eine viel stärkere Steigerung als bei geschlossener Tuberkulose; es liegt aber die Vermutung nahe, dass zwischen der Blutsenkungsgeschwindigkeit und der Menge der KES keine regelmässigen Beziehungen bestehen. 4) Zwischen der ausgeschiedenen Menge der KES und dem spez. Gewicht des Harns ist bei offener Tuberkulose eine bestimmte Beziehung kaum feststellbar, während bei geschlossener Tuberkulose die Menge der KES mit dem spez. Gewicht des Harns ab- und zunimmt. 5) Die Menge der KES nimmt gegen das nahende Lebensende fast ausnahmslos intensiv zu, gleichgültig, ob es sich um offene oder geschlossene Tuberkulose handelt. 6) Bei geschlossener Tuberkulose lässt sich feststellen, dass die KES in den Fällen, die mit Komplikationen einhergehen, in grosserer Menge anzutreffen sind als in den Fällen ohne Komplikationen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489