Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

副腎摘出動物ニ及ボス「ヂフテリー毒素」ノ影響ニ就イテ

饗場 美誠 目黒研究所
Thumnail 53_903.pdf 2.28 MB
抄録
Bei den infolge der Vergiftung von Dlphtherietoxin abgestorbenen Meerschweinchen trifft man häufig Hyperämie und Hämorrhagien in den Nebennieren. Im Anschluss an dieser Tatsache versuchte der Verf. festzustellen, ob die Nebennieren den Tierorganismus Vor dem Eingriff des Diphtheriegiftes schüitzen oder umgekehrt die Auswirkungen dieses Giftes befördern. Die Untersuchungen wurden im Frühling, Sommer und Herbst ausgeführt. Als Versuchstiere dienten gesunde Meerschweinchen, deren korpergewicht durchschnittlich 250g betrug. Bei einem Teil dieser Meerschweinchen wurde nur eine Nebenniere auf einer Seite exstirpiert; bei einem anderen Teil wurde nach Ablauf einer Woche von dieser Operation auch die anderseitige Nebenniere herausgenommen. Jede 10 Tiere machten eine Gruppe aus. Bei jeder dieser Gruppen hat der Verf. in je nach der anderen abnehmender Dosis Diphtheriegift subkutan eingeführt, um die Grosse der Widerstandskraft gegen das Gift zueinander zu vergleichen. Daraus ergab sich, dass die eine Nebenniere allein exstirpierten Gruppen an Widerstandsfähigkeit gegen das Gift im Vergleich zur Kontrolle fast keincn Unterschied zeigten, während die nebennierenlos gemachten Gruppen eine leichte Herabsetzung an derselben aufwiesen. Danach hat der Verf. von neuem bei den noch übriggelassenen Gruppen, bei denen aber auch dieselbe Operation ausgeführt worden war, subkutane Emspritzung der Diphtherieformovaccine in der Dosis von 0.5cc, 1.0cc und 2.0cc in Abständen von einer Woche vorgenommen. Nach Ablauf von einem Monate nach der Beendigung dieser Injektion hat der Verf. von den betr. Tieren Blut entnommen und die minimale Menge des Antitoxins im Blutserum durch Anwendung der Kaninchen-Intracutanreaktion von Meguro-Suematsu-Kai bestimmt. Nach Ablauf von ca. einer weiteren Woche, wo das Körpergewicht der blutentnommenen Tiere bis zur Norm zurückgekehrt hatte, wurde die Probe über das toxin-neutralisierende Serumvermögen angestellt. Die Ergebnisse zeigten, dass die die Nebennieren beiderseitig entnommenen Meerschweinchen an Immunität gegen das Diphtherietoxin etwas schwächer wurden als die Kontrolle, während die nur eine Nebenniere entfernten Meerschweinchen daran annähernd fast keine Veränderungen aufwiesen. Ferner hat der Verf. bei den die Nebennieren vollständig exstirpierten Kaninchen Untersuchungen über die Intracutan reaktion auf das Diphtherietoxin angestellt und fand, dass das Reaktionsvermogen dieser Kaninchen während der ersten 8 Tage nach der Injektion abgesteigert war, und dass es aber danach gerade so stark wie die Kontrolle wurde. Aus der Summe dieser Ergebnisse ist zu schliessen, dass die Nebennieren die Fahigkeit besitzen, den Organismus gegen das Diphtherietoxin zu schützen.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489