Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

海水浴ノ尿Ketoeml物質(耐酸性物質)ニ及ボス影響ニ就テ

濱崎 幸雄 岡山醫科大學病理學教室
山川 斌 岡山醫科大學病理學教室
三船 歡一 岡山醫科大學病理學教室
永瀬 眞吾 岡山醫科大學病理學教室
吉田 則良 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 52_1873.pdf 2.43 MB
抄録
Verff. haben während der Sommerferien an den 7 Männern, die im Strandlaboratorium unserer Fakultät zusammen logierten, die Menge der im Harn ausgeschiedenen Ketoenolsubstanz täglich gemessen und folgende Resultate erhalten. Die Ketoenolsubstanz des Harns zeigt nach fortgesetztem Seebade am Anfang der Untersuchung nur eine kleine Vermehrung um dann immer mehr abzunehmen und schliesslich am Ende eine ziemlich bedeutende Verringerung aufzuweisen. Die mikroskopische Untersuchung des Harns ergab, dass die Sudanophilität und die Farbenreaktion der Ketoenolkörperchen im betreffenden Harn mit der Ab- und Zunahme der Ketoenolsubstanz gut übereinstimmteu. Die Verringerung dieser Fettsubstanz ist jedoch als eine bemerkenswerte Erscheinung zu betrachten und wohl damit zu erklären, dass die Brennstoffe im örper in äusserst grossem Umfang verbraucht werden, um der Verminderung der Korpertemdarf man daher nicht versäumen, eine entsprechende Menge von fetthaltigen Speisen einzunehmen, um durch ein Auszehren der Körperkraft zu verhindern. Fur die bei längerem Seebad aufgetretene Abnahme der niedergeschlagenen Menge an Ketoenolsubstanz kann gewiss die Verminderung der Ketoenolsubstanz selbst als eine wichtige Ursache angesehen werden, aber die Abnahme der Fettsubstanz mag wohl noch eine viel bedeutendere Ursache hierfur sein, da sie bei der Bildung der Niederschläge eine wichtige Rolle spielt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489