Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

電氣緊張ト「クロナキシー」ニ就テ

喜多島 愼一 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 52_1841.pdf 4.76 MB
抄録
Verf. hat den Einfluss des Elektrotonus auf die Chronaxie mit Hilfe der KondensatorMethode unter Benutzung von Präparaten des exstirpierten Gastroenemius-Ischiadicus Präparat vom Frosch gemessen und kam zu folgenden Resultaten: 1) Falls der Polarisationsstrom, der den Elektrotonus erzeugt, unterschwellig ist, führt der Anelektrotonus eine Steigerung der Rheobase, der Katelektrotonus eine Erniedrigung derselben herbei; in beiden Fällen wird die Chronaxie gar nicht beeinflusst. Man kann ferner die Erscheinung der Verstärkung oder die der Ausgleichung des elektrischen Stroms feststellen, je nachdem der Polarisationsstrom und der Reizstrom gleichoder entgegengesetzt gerichtet sind. Diese Beziehung kommt bei der Rheobase deutlich zum Vorschein, ist aber bei der Chronaxie kaum erkennbar. 2) Falls der Polarisationsstrom uberschwellig ist, wird die oben dargelegte Beziehung unbestimmt und unregelmassig; auch kann man Veränderungen der Chronaxie klar beobachten. 3) Es gibt drei Reizzeit-Spannung Kurven, je nachdem man Normalzeit oder die Zeit des An- oder des Katelektrotonus in Betracht zieht. Diese Kurven verlaufen jedoch nicht parallel, d.h. die Beziehung von i=K(t/a+b) ist nicht erkennbar. (Anm. i=Reizintensität. t=Reizzeit. a und b=Konstanten. K=Koeffizient.) 4) Wenn man bei Verfolgung der Reizzeit-Spannungskurve die Rheobase für jeden Zeitpunkt genau bemisst und dann die (i/VR·t) Kurve verfolgt, wobei VR den jeden Wert der Rheobase bezeichnet, so liegen die beiden Kurven der Reizzeit und die Kurve der Normalzeit aufeinander und bilden nur eine einzige Kurve. Das ist eine sehr interes. sante Tatsache, wenn man sie mit den Resultaten meiner Experimente vergleicht, welche die Unveränderlichkeit der Chronaxie zeigen, obschon die Rheobase wahrend der elektrischen Reizzeit beträchtliche Veranderungen erleidet. 5) In den Kurven dieser Experimente wird keine Kurve angetroffen, welche mit der sog. "Canonical curve" von Lapique übereinstimmt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489