Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

諸種製劑ノ河豚毒々性ニ及ボス影響ニ就テ

加藤 艮六 岡山醫科大學藥理學教室
Thumnail 52_1020.pdf 344 KB
抄録
Es wurde der Einfluss verschiedener Mittel auf die tum Tode führende Tetrodtoxinvergiftung bei der Maus untersucht, indem man dem Tiere diese Mittel mit der letalen Dosis von Tetrodtoxin gleichzeitig subkutan einführte. Die Versuche erstreckten sich einerseits auf Vitamin C, Omnadin und Erstin, andrerseits auf verschiedene Organpräparate, wie Thyroxin, Lienalin, Opostatin, Yakriton, Interenin, Oporenin, Antasthol, Enarmon und Ovahormon. Die Resultate sind, wie folgt, kurz zusammenzufassen. 1) Vitamin C beeinflusst den Tetrodtoxintod nicht antagonistisch. 2) Omnadin und Erstin; die zum Zwecke der unspezifischen Immuno-Therapiegebraucht werden, scheinen der Vergiftung etwas entgegenzuwirken. 3) Thyroxin, ein Schilddrusenhormon, zeigt einen viel gunstigeren Erfolg, denn sie verlangert nicht nur die Lebensdauer, sondern vermindert auch die Mortalitat der vergifteten Tiere. 4) Yakriton, Interenin, Lienalin, Opostatin, Enarmon und Ovahormon wirken der Vergiftung nicht entgegen. Im Gegenteil verkurzen Oporenin und Antasthol die Lebens dauer.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489