Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

沃度酸寒冷値ニ就テ(第3報)自働過敏性獲得時竝ニPepton注射時ニ於ケル實驗

鍋島 清志 岡山醫科大學柿沼内科教室
Thumnail 51_1722.pdf 558 KB
抄録
Verfasser untersuchte den Jodsäurekältewert in verschiedenen Organen, den Jodsäurewert im Blute, und den Glykogengehalt in der Leber beim Kaninchen nach Sensibilisierung mit Pferdeserum und nach Peptoninjektion, und erhielt die folgenden Resultate: 1) Der Jodsäurekältewert vermindert sich am 10. Tage nach der Sensibilisierung mit der gewöhnlichen Pferdeserummenge (0.5cc pro kg), oder am 12. Tage nach der Sensibilisierung mit der grossen (3cc pro kg) in Leber und Milz; in Niere, Lunge und Nebenniere ist keine Veränderung nachweisbar. Der Glykogengehalt in der Leber wird durch die Sensibilisierung durch eine grosse Menge vermindert; der Jodsäurewert im Blute zeigt dabei keine Veränderung. 2) Der Jodsäurekältewert nach der Peptonvergifung vermindert sich deutlich in Leber und Milz, und vermehrt sich in Niere am 3. Tage, dagegen ist in Lunge und Nebenniere keine Veränderung nachweisbar. Der Glykogengehalt in der Leber schwankt, und der Jodsäurewert im Blute vermehrt sich sehr deutlich bald nach der Injektion mit Pepton, kommt aber allmählich wieder zum normalen Wert zurück.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489