Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

乳腺内分泌ノ副腎ニ及ボス影響ニ就テ

深井 昇平 岡山醫科大學解剖學教室
Thumnail 51_1564.pdf 3.03 MB
抄録
Beim Meerschweinchen exstirpiert Verf. entweder die Milchdrüsen beiderseitig total oder führt dem Tier den Extrakt der Drüsen täglich einmal je 1ccm ein, um die Nebenniere histologisch zu untersuchen. Die Resultate, zu denen Verf. gelangt, sind, wie folgt: 1) Wenn man bei dem in der Laktation befindlichen Meerschweinchen die beiderseitigen Milchdrüsen total entfernt, so sieht man in der Rindensubstanz der Nebenniere vor allem Hyperämie und Erweiterung der Blutkapillaren. Auch geraten die Rindenzellen der Zona reticularis in Trubung und Anschwellung, und ihr Zellkern befindet sich in einer Pyknose und Karyolyse. Die Markzellen zeigen anfangs zwar eine merkliche Anschwellung und eine starke Chromreaktion, aber sie schrumpfen später ein indem ihre Chromreaktion schwächer wird. Der Golgi-apparat zeigt sich nach Entfernung der Milchdrüsen vorübergehend mehr oder weniger stark entwickelt, insbesondere gelaugt er in den Markzellen zu einer starken Entwickelung, obgleich er später allmählich undeutlicher wird. 2) Nach der Injektion des Milchdrüsenextraktes geraten in der Rindensubstanz der Nebenniere die Rindenzellen in eine regressive Veränderung, und die Blutkapillaren erweitern sich stark byperämisch. In den Markzellen wird die Chromreaktion schwächer, und der Golgi-apparat erfährt in ihrer Entwickelung eine beträchtliche Reduktion. Angesichts der obigen Tatsachen scheint mir berechtigt zu sein, aus der Milchdrüse ein Hormon anzunehmen, welches auf die Absonderung des Adrenalins in der Nebenniere hemmend wirkt.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489