Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

生體ノ調整能機構ニ關スル研究補遺(第2報)人體正常「オプソニン」量ノ消長ニ關スル知見補遺

園部 和男 岡山醫科大學柿沼内科教室
Thumnail 49_182.pdf 315 KB
抄録
Früher hat Verfasser über den Normalopsoninwert des Kaninchenblutes bei verschiedenen experimentell erzeugten Fieberzuständen untersucht und dabei auch uber die biologische Verwertbarkeit des Normalopsoninwertes auseinandergesetzt. Vor kurzem hat Gorlitzer bemerkt, dass der Normalopsoninwert des Blutes resp. die Abwehrkraft des Kranken während des Verlaufes eines und desselben Tages in eiuer Reihenfolge, wie vormittags, dann abends und nachmittags, abfallen und zum Teil auch vom Schlafzustand des Menschen abhängig sein soll. Verfasser hat auch einige ahnliche Versuche an einer Anzahl von Normalmenschen sowie von verschiedenartigen, zum Teil fieberhaften, zum Teil afebrilen Kranken angestellt und gefunden: der Schlafzustand ubte keinen merklichen bestimmten Einfluss auf den Normalopsoninwert des Menschen aus. Die tageszeitliche Schwankung des Normalopsoninwertes, wie sin in den Fällen Gorlitzers der Fall war, wurde in mehreren Fällen von Normalen und afebrilen Krauken nachgewiesen, wahrend auch manche Fälle gaben, wo der Normalopsoninwert am Vormittag eher am niedrigsten war. Insbesondere bei fieberndenKranken wurden solche Fälle viel häufiger gefunden, aber dabei kein Hinweis auf gewisse Beziehung zwischen dem Temperaturgrad und dem Opsoninwert. Die therapeutische Verwertung des tageszeitlichen Schwankungen der Abwehrkräfte, wie Gorlitzer vorschlag, hat also keine recht genügende theoretische Grundlage, Die parenterale Verwendung unspezifischen Eiweisskörpers brachte eine nur kurzdauernde, doch mehr oder weniger deutliche Erhohung des Opsoninwertes hervor.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489