Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

烏類嗉嚢ノ發生ニ就テ Wellensittichニ於ケル檢索

大藤 利治 岡山醫科大學解剖學教室胎生學研究室
Thumnail 49_99.pdf 10.9 MB
抄録
Bezüglich der embryonalen Entwicklungsgeschichte des Vogelkropfes (Ingluvies) hatte ich sehon genaue Forschungen bei der Haustaube angestellt und die Ergebuisse veröffentlicht. (Okayama-Igakkai-Zasshi, Nr. 558, 1936) Diesmal habe ich mir dasselbe Organ bei dem Wellensittich, welcher nateh Gadow aueh einen sogenannten eehten Kropf besitzt, vorgenommen. Ich habe die Wachsplattenmodelle des Kropfes rekonstruiert und morphologische Beobachtungen gemacht, sie mit der mikroskopischen Anschauung sorgfältig vergleichend. Die Resultate sind von denen bei der Haustaube ziemlich versehieden und lauten folgendermassen: 1) Der Kropf entsteht durch die Ausstülpuag der Ösophaguswand; seine anfängliche Anlage wird bei einem Embryo von 7,8mm Sch. -St. -L. am 8. Bebrutungstage entdeckt. 2) Der erste Anlage entwickelt sich mit einer Länge von 0, 66mm, kau lalwarts gerechnet, in einer Entfernung von ea. 0,8mm unterhalb des Rachens. 3) Der Kropf hat bis zum Embryo von 10,0mm Seh. -St. -L. am 10,5 Bebrütungstage nur eine spindelige Sackform, hernach erweitert er sich aber allmählich mach vorn und links und zeigt sich beim Embryo von 15,5mm Sch.-St.-L. am 12. Bqbrütungstage als ein grosses sackförmiges, im vorderen Halsteil quer liegendes Organ in einer dem Meinschenmagen ähnlicheu Gestallt. 4) In dem Wandgewebe deg Kropfes, welches von dem des Osophagus auggeht, lassen sich beim 12 Tage bebrüteten Embryo von 15,5mm Sch.-St.-L. 5 Schiehten unterscheiden. 5) Ösophagus und Kropf liegen anfänglich in der Mittellinie des Halsteiles hinter der Trschea. Während des Entwicklungsfortganges verschieben sie sich allmählich nach rechts, und endlich kommt der Kropf ventral als die Tachea hervor.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489