Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

脂肪組織糖原質ニ關スル研究 第2報 白色及ビ褐色脂肪組織ニ於ケル糖原質生成ニ就テ

佐野 進 岡山醫科大學病理學教室
Thumnail 45_118.pdf 286 KB
抄録
Verf. untersuchte an Ratten, die nach einer zweitägigen Hungerperiode 3 Stunden lang mit Kohlehydraten aufgefüttert wurden, den Glykogengehalt des Fettgewebes in verschiedenen Lagern (interskapularen, cervicalen, perirenalen, inguinalen, omentalen, retroperitonealen, subkutanen) histologisch. Die Ergebnisse können, wie folgt, zusammgefasst werden: 1. Bei Ratten im Hungerzustand erweist sich das Fettgewebe überall als völlig glykogenfrei. 2. Bei im Anschluss an eine Hungerperiode mit Kohlehydraten aufgefütterten Batten wird das Fettgewebe der verschiedenen Orte überwiegend glykogenbeladen gefunden; und zwar tritt im braunen Fettgewebe die Glykogenanreicherung am stärksten auf, während der Glykogengehalt des weissen Fettgewebes nur gelegentlich als mässig odor spärlich festzustellen ist. 3. Auf Grund obiger Befunde wird mit grosser Wahrscheinlichkeit angenommen, dass die Umbildung von Kohlehydraten zu Fett im braunen Fettgewebe viel lebhafter erfolgt als im weissen Fettgewebe.
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489