Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

龜ノ心房緊張ニ及ボス「カルチウム」及ビ「カリウム」ノ影響ニ就テ 附 蛙ノ腸管運動ニ對スル「カルチウム」及ビ「カリウム」ノ影響

安武 輝一 岡山醫科大學生理學教室
Thumnail 39_2201.pdf 3.12 MB
抄録
Um zn erfahren, ob die Tonusschwankungen der Vorboefe des Schildkioetenherzens und die des Froschdarmes durch Vermebrung und Verminderung des CaCl(2) und KCl in Ringerloesung veraendert werden, wurden folgende Versuche angestellt. Die Experimente wurden in 2 Perioden, waerend der Monate April bis August 1926 und von Anfangs November bis Ende Dezember 1927 ausgefuehrt. A) Den Tieren, die immer 2-4 Tage vorher getoetet und in der Eiskammer stehen gelassen waren, wurden die Baucheingeweide exstirpiort und die Bauchhcehle mit Ringer'scher Lcesung gewaschen, dann wurden in Rueckenlage mit 4 Naegeln auf ein Biett fixiert. Die beiden Vorhoefe wurden mittelst zarter Haekchen mit zwei senkrecht ueber ibnen befindlichen Schreibhebeln verbunden, so dass die Hebel bei jeder Systole cder jeder Tonussteigerung der Vorhoefe nach abwaerts gezogen wurden. Die Bauchhcehle wurde mit Ringerloesung gefnellt, so dass nur bei der Systole der Vorhoefe das gauze Herz unter dem Fluessigkeitsspiegel sank, dagegen ragte bei der Dyastole der groeste Teil beider Vorboefe aus der Fluessigkeit beraus. Diese Badefluessigkeit, die ans einer verschiedene Konzentration des CaCl(2) odor KCl entbaltenden Ringerloesung bestand (2-15 fache Menge normaler Ringerloesung) habe ich unter Beobachtung der Zimmertemperatur (meist innerbalb 1.0 C.) die Tonusschwankung festgestellt. B) Ein ausgeschnittenes Stueck (ca. 2cm 1 ang.) des Darmkranal des Frosches wurde in einem Glasrohr (ca. 1cm. Durchmesser, 5cm lang.), das mit Ringer gefuellt ist, fixiert in der Weise, dass das eine Ende mit dem Schreibbebeln und das andere mit einem Nagel, welcher in den unteien Propfen des Glasrohrs gesteckt war, duich einen Fadcn verbunden wuide. Dann habe ich Ringerloesungen von verschiedenem CaCl(2)- oder KCl-gehalt gewechselt und die Reaktion beobachtet. Die Ergebnisse waren wie folgt; 1) Im fast allen Faellen, der hier mitgeteilten Versuche kamen die Vorhoefe des Schildkroetenherzens im Systole zum Stillstand bei Anwendung von CaCl(2) und im Dyastole bei Anwendung von KCl. 2) Der Tonus, welcher von der glatten Vorhofmusculatur der Tiere herruehrt, wird durch CaCl(2) herabgesetzt und durch KCl im Verhaeltniss der Konzentration (0.05%-0.15%) gesteigert, d. h. die erstere Wirkung mit der des Sympaticus ueberein und die letztere mit der des Vagus. 3) Bei einer bestimmten Konzentration (0.05%-0.1%) von CaCl(2) nimmt der Tonus des Froschdarmes ab und bei KCl jedoch zu.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489