Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

Ueber die strio= u. pallidothalamischen Fasern beim Kaninchen

乾 三郎 anatomischen Institut der Universität zu Okayama
Thumnail 39_2064.pdf 1.53 MB
抄録
Wenn ich die oben genannten Ergebnisse kurz zusammenfasse, so maeht sich folgendes gelteud: 1) Nach Zerstörung des Nucleus caudatus sieht man die in die Capsula interna eintreteuden Degenerationsfasern, ein Teil von ihnen endigt im Globus pallidus, ein anderer Teil geht zur Formatio reticularis über, um dann im ventralen Thalamuskern oder endlich im Medialkern des Sehhügels sowie im daran anliegeuden Teil des Va-Kerns aufzusplittern. Im Thalamus der nieht operierten Seite lassen sich keine Degenerationsfasern nachweisen. Nach Zerstörung sowohl der medialen Partie des Va-Kerns als auch des Medialkerns fallen die grossen Zellen des Nucleus caudatus auf beideu Seiten mehr oder weniger der Degeneration anheim, u. z. nach Zerstörung des Medialkerns viel zahlreicher als nach Beschädigung des Va-Kerns. Daher liegt es auf der Hand, dass die aus den grossen Zellen des Nucleus caudatus entspringenden Fasern in die Capsula interna eintreten und zum Teil in den Globus pallidus, zum Teil aber durch die Formatio reticularis in den Medialkern des Thalamus und in den medialen Teil des Ventralthalamuskerns ausstrahlen. Ausserdem halte ich es für wahrscheinlich, dass einige wenige der betreffenden Fasern sich nach dem Ventral-u. Medialkern der gegenüberliegenden Seite begeben. 2) Nach Zerstörung des Putarnens mit einem kleinen Teil des Nucleus caudatus sieht man, dass die dem Putamen entstammenden Degenerationsfasern hauptsächlich im Globus pallidus endigen. Ein Teil von ihnen gelangt aber auf dem Wege des Globus pallidus und der Linsenkernschlinge zum ventralen Teil des Hirnschenkelfusses und dann durch denselben hirndurch zur Regio subthalamica, um endlich in den Ventral- u. Medialkern des Sehhügels auszustrahlen. Ausserdem lassen sich Degenerationsfasern nachweisen, welche in den vorderen und ventralen Teil des Thalamus eintreten, nachdem sie die Linsenkernschlinge durchzogen haben. In den zwei Faellen, in welchen der mediale Thalamuskern resp. der mediale Teil des ventralen Thalamuskerns zerstört wurde, verfielen viele grosse Ganglienzellen des Putamens besonders im kaudalen ventromedialen Teil desselben in Nissl'sche Degeneration u. z. auf beiden Seiten, wobei auch einige kleine Zellen des Ganglions sich als degeneriert erwiesen. Aus dem gesagten geht hervor, dass die aus den grossen Zellen des Putameus entspringeuden Fasern grösstenteils im Globus pallidus endigen, während die übrigen zum Teil durch die Linsenkernschlinge in den vordereu ventralen Anteil des Sehhügels, zum Teil aber in der Linsenkernschlinge weiter mediokaudalwärts ziehend durch den Hirnschenkelfuss hindurch in den medialen Teil des Ventralkerns des Thalamus sowie in den Medialkern desselben ausstrahleu. Ferner ist es wahrseheinlich, dass einige wenige der genanuten Fasern sich von der Liusenkernschlinge via Decussatio Foreli nach dem Thalamus der gegenüberliegenden Seite begeben. 3) Ein Teil der Degenerationsfasern, welche aus der Laesionsstelle des Globus pallidus entspringen, zieht nach dem Nucleus caudatus und Putamen. Ein zweiter Teil derselben tritt in die Capsula interna ein und gelangt zum Va-Kern des Thalamus durch Vermittelung der Formatio reticularis. Ein dritter Teil der genaunten Fasern tritt in die Linsenkernschlinge ein, um dann zwei verschiedene Richtungen einzuschlagen. Erstens umgeben die Fasern den medialen Rand der Capsula interna, und treten in den ventralen Teil des Sehhügels ein. Zweitens gelangen die Fasern durch den Hirnschenkelfuss zur Regio subthalamica, um dann in den medialen Teil des Va-Kerns des Sehhügels auszustrahlen. Nach Zerstörung des medialen Teils des Va-Kerus des Sehhügels verfallen manche Ganglienzellen der Globi pallidi auf beiden Seiten in eine deutliche Degeneration, obwohl ihre Zahl auf der nicht operierten Seite viel geringer ist als auf der operierten. Dasselbe geschieht aucb nach Zerstörung des medialen Thalamuskerns, nur mit einem Unterschied, dass hier die degenerierten Zellen im allgemeinen viel spärlicher sind.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489