Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

Zur Physiologie der Schilddrüse und der Epithelkörperchen. III. Mitteilung. Der Einfluss der Schilddrüse und der Epithelkörperchen auf den Kreatinin- und Kreatinstoffwechsel

高橋 義藏 physiologischen Institut der Universität zu Okayama
Thumnail 38_1171.pdf 539 KB
抄録
1. Beim Hunde schwankt die Kreatinmenge im Harn in normalem Zustande zwischen 10 und 17mg pro kg Körpergewicht in 24 Stunden. 2. Durch die Darreichung von Thyreoiden sicca kann man beim normalen sowie schilddiüsenlosen Hunde eine sehr deutliche Steigerung der Kreatinin und besonders der Kreatinausscheidung im Harn erzielen. 3. Die Thyreoidektomie beim Hunde hat eine Herabsetzung der Kreatin- und Kreatininausscheidung im Harn zur Folge. 4. Im Stadium der latenten Tetanie nach der Parathyreoidektomie beim Hunde vermindert sich der Kreatingehalt im Harn, während die Kreatininmenge im Harn in normaler Höhe bleibt. In demselben Stadium nach der Parathyreothyreoidektomie sinkt sowohl die Kreatin- als auch Kreatininausscheidung im Harn ab. 5. Mit dem Eintreten der Tetanie bei parathyreothyreoidektomierten oder parathyreoidektomierten Hunden steigt der Harnkreatininwert an, indem der Kreatinwert im Harn fast bis Null herabsinkt.
備考
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489