このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 46673
FullText URL
Thumnail 41_2241.pdf 451 KB
Title Alternative
Über die Wirkung der Hepatose auf den familiären hämolytischen Ikterus
Author
Mitani, Noboru
Abstract
Kürzlich wurden in unsere Klinik ein Geschwisterpaar mit familiärem hämolytischen Ikterus aufgenommen, und zwar ein 37 jähriger Mann mit ziemlich grosser Milz sowie mit deutlichem Ikterus und eine Frau von 26 Jahren, deren Milztumor und Ikterus leichter als die ihres Bruders waren. Beide zeigten typische Befunde; normalen Hämoglobin- und Erythrozytenwert mit stark vermehrten retikulierten Erythrozyten, Mikrozytose, mässige Leukozytose, stark verminderte Erythrozytenresistenz, hohen Bilirubingehalt im Serum mit negativem Ausfall der direkten Diazoreaktion, das Fehlen von Bilirubin im Harn und starke Urobilinurie. Diese beiden Patienten wurden mit “Hepatose” (eine Art Leberpräparat) behandelt, und die Ergebnisse waren folgende: 1) Das Allgemeinbefinden wurde gut beeinflusst, das Körpergewicht nahm zu. 2) In Bezug auf das Blutbild fand sich keine nennenswerte Veränderung. 3) Die Erythrozytenresistenz für hypotonische Kochsalzlösung blieb unverändert. 4) Bilirubin im Serum und Urobilinkörper im Harn nahmen mit der Zeit deutlich ab. Aus diesen Resultaten wollen wir schliessen, dass der Wirkungsmechanismus der Leberdiät in der Hauptsache antihämolytisch, beziehungsweise antitoxisch ist, und dass ihre spezifische enregende Wirkung auf die blutbildenden Organe, wie sie von mehreren Autoren behauptet wurde, mindestens hier bei familiärem hämolytischen Ikterus keine Hauptrolle spielt.
Note
原著
Published Date
1929-10-31
Publication Title
岡山医学会雑誌
Volume
volume41
Issue
issue10
Publisher
岡山医学会
Start Page
2241
End Page
2249
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489
Content Type
Journal Article
Official Url
https://www.jstage.jst.go.jp/article/joma1889/41/10/41_10_2241/_article/-char/ja/
Related Url
http://www.okayama-u.ac.jp/user/oma/
language
日本語
Copyright Holders
Copyright© 岡山医学会
File Version
publisher
Refereed
True
Eprints Journal Name
joma