Journal of Okayama Medical Association
Published by Okayama Medical Association

<Availability>
Full-text articles are available 3 years after publication.

心臟原基ノ發生ニ就キテ 其ノ1 (鳥類殊ニ家鳩ニ於ケル檢索)

Yoshida, Toyota
Thumnail 43_2785.pdf 8.64 MB
Abstract
Verfasser stellte über die frühe Entwicklung des Herzens der Columba domestica Untersuchungen an und kam zu folgenden Ergebnissen: 1) Die Anlage des Cöloms schliessen beiderseits mehrere unregelmässige Hohlräume ein, diese einzelnen Hohlräume vereinigen sich bald zu zwei Haupthöhlen, welche einen longitudinalen Verlauf haven. 2) Von der Splanchnopleura aus entstehen Angioblasten, welche zwischen Splanchnopleura und Entoderm zu liegen kommen. Man findet Angioblasten zuerst bei Embryonen von 3-4 Urwirbeln. Diese Zellen nehmen endothelialen Charakter an, und schliessen jederseits mehrere unregelmässige Hohlräume ein (bei Embryonen mit 6 Urwirbeln); diese einzelnen Hohlräume vereinigen sich bald zu zwei Haupthöhlen. 3) Die verdickte Splanchnopleura (bezeichnet als “Herzplatte”) liefert später das Myo- und Epicard. Bei Embryonen mit 6-7 Urwirbeln bemerkt man zum Ersten Mal die Verschmelzung der beiden Herzplatten. 4) Bei Embryonen mit 7-8 Urwirbeln tritt das Mesocardium ventrale auf, es ist bei solchen mit 8-9 Urwirbeln von der Mitte, dicht vor der Darmpforte, durchgerissen und bei solchen mit 10 Urwirbeln verschwunden. 5) Das erste Auftreten des Mesocardium dorsale zeigt sich bei Embryonen mit 10 Urwirbeln, es ist von der Mitte bei solchen mit 13-14 Urwirbeln zerreissen, dann versch-windet es sehr schnell nach vorn und nach hinten, aber es. bleiben an dem Bulbus und Sinus venosus noch weitere Stadien zurück. 6) Bei Embryonen mit 9-10 Urwirbeln finden sicb auf dem Schnitt deutlich zwei nebeneinander liegende, durch ein Septum getrennte Endothelröhren, und bei solchen mit 13-14 Urwirbeln ist ein einheitliches medianes Endothelrohr vorhanden. Wir können auf dem Schnitt rein paarige Anlagen nicht einmal an einer Stelle (Kammerteil?) nachweisen. 7) Der Sulcus bulbo-ventricularis ist am deutlichsten bei Embryonen mit 13-14 Urwirbeln. 8) Die ersten Merkmale des Auricularkanals werden beim Embryo mit 18 Urwirbeln erkenbar und sind bei Embryonen mit 23 Urwirbeln deutlich ausgesprochen. Der Sulcus atrio-ventricularis ist ebenfalls in dieser Zeit nachweisbar.
Note
原著
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489