このエントリーをはてなブックマークに追加
ID 47468
FullText URL
Thumnail 38_1214.pdf 5.61 MB
Title Alternative
Über die hereditäre Missbildungen des Auges beim Kaninchen
Author
Huddi, K.
Abstract
Verfasser machte eine eingehende Züchtungsversuche mit einer Kaninchenfamilie durch, welche sich im Auge mit der eigentlichen hereditären Missbildungen versehen war. In bezug auf die pathologisch-histologische Erkenntnisse ist es besonders genauer untersucht. Zusammenfassende Resultate sind wie folgende: 1) Unter den 98 Kaninchen, die betreffedem Stammbaume gehörten, haben 30 Tiere (52 Augen) die verschiedenen Missbildungen. 2) Hauptformen der Missbildungen waren Hydrophthalmus oder Microphthalmus je mit staphylomatösem Aussehen. 3) Ausser der Strangbildung von Nervenelemente, die sich ophthalmoskopisch dem Arteria hyaloidea ähnliches Aussehen darstellt, waren noch dazu einzeln Bulbuscyste und Linsentrübung kombiniert. 4) Mit dem Augenmissbildungen gleichzeitig fand man immer noch die Hydrocephalus imfolge der Entwickelungshemmung im Seite von Telencephalon; das heisst nicht anders als Persistens der microcephalischen und physiologische hydrocephalische Zustandes beim Embryo. 5) Alle Missbildungen dieses Stammes müssen von der Entwickelungshemmung der Augenblase herbeigeführt sein. 6) Die Entwickelungshemmungen im Gebiete von Auge und Gehirn sind ohne Zweifel auf die Folgezustände des Entwickelungsenergiemangels im Zentralnervensysteme zurück zuführen. 7) Beim gesunden Organismus kann noch die Entwickelungsenergie nicht immer gleich sein.
Note
原著
Published Date
1926-11-30
Publication Title
岡山医学会雑誌
Volume
volume38
Issue
issue442
Publisher
岡山医学会
Start Page
1214
End Page
1254
ISSN
0030-1558
NCID
AN00032489
Content Type
Journal Article
Official Url
https://www.jstage.jst.go.jp/article/joma1889/38/442/38_442_1214/_article/-char/ja/
Related Url
http://www.okayama-u.ac.jp/user/oma/
language
日本語
Copyright Holders
Copyright© 岡山医学会
File Version
publisher
Refereed
True
Eprints Journal Name
joma